Spülen - tdf2004.de

Beim Spülen sollen hartnäckige Feststoffe oder Flüssigkeiten von verschiedenen Materialien entfernt werden. Diese Entfernung von Feststoffen und Flüssigkeiten geschieht beim Spülen mittels anderer Flüssigkeiten. Es gibt verschiedene Arten von Spülen. Zum Beispiel gibt es das manuellen Spülen, das maschinelle Spülen, die Toilettenspülung, den Spülgang, die Kanalspülung und das Spülen von Lebensmitteln. Als Küchenspülen gelten das manuelle Spülen, das maschinelle Spülen und das Spülen von Lebensmitteln.

Das manuelle Spülen, auch Abwasch genannt, findet im Waschbecken oder Spülbecken statt. Dort werden mit den Händen und einem Reinigungstuch bzw. einem Schwammhalter unter anderem Geschirrteile, Töpfe, Pfannen und Besteck gereinigt. Für das manuelle Abwaschen ist ein Spülbecken mit warmen oder heißen Wasser nötig. Für das manuelle Spülen wird heute zum Wasser meist ein Spülmittel gegeben. Dies kann das Spülen stark erleichtern. Es gibt mittlerweile Spülmittel mit unterschiedlichen Duftstoffen unter anderem neutral, Zitrone oder auch Lavendel.

Auch Spülmittel für sensible Haut sind erhältlich. Nach dem manuellen Spülen werden die gereinigten Materialien abgetrocknet. Das Abtrocknen geschieht manuell mittels eines Trockentuches. Nach dem Abtrocknen können die Materialien aufgeräumt werden. Das Spülen im Waschbecken gehört zu den Hausarbeiten und galt somit lange Zeit als Aufgabe der Frau. In der heutigen Zeit spülen Familien oft zusammen ab. Dabei findet dann eine Arbeitsteilung statt: Einige kümmern sich um den Abwasch, während sich die anderen mit dem Abtrocknen beschäftigen. Der Abwasch und das Abtrocknen sind oft die ersten Haushaltsaufgaben die Kinder übernehmen. Manchmal müssen Kinder auch im Rahmen einer elterlichen Strafe abwaschen und abtrocknen.

Neben dem manuellen Spülen ist das maschinelle Spülen eine Art des Küchenspülens. Beim maschinellen Spülen werden unter anderem Gläser, Teller und Besteck von einer Geschirrspülmaschine gereinigt. Diese Haushaltsgeräte werden von Hand in eine Geschirrspülmaschine eingeräumt. In einen dafür vorgesehenen Behälter werden Reinigungstabs gegeben. Hat man die Geschirrspülmaschine auf das angebrachte Programm eingestellt, beginnen rotierende Düsen die alkalische Spüllauge gegen die Geschirrteile zu spritzen. Zum Wegspülen des Schmutzes von den eingeräumten Geschirrteilen ist ein hoher Laugen-pH-Wert sowie ein starker Druck der Wasserstrahlen nötig. Die eingeräumten Geschirrteile werden nach der Reinigung von den meisten Geschirrspülmaschinen auch getrocknet. Nach Beendigung des Spülens können die Geschirrteile aufgeräumt werden. Im Vergleich zum manuellen Spülen braucht das maschinelle Spülen weniger Wasser, aber mehr Energie. Derzeit besitzt wahrscheinlich über die Hälfte aller Haushalte in Deutschland eine oder mehrere Geschirrspülmaschinen.
Beim Spülen von Lebensmitteln werden mit den Händen unter Wasserzufuhr Lebensmittel von Chemikalien oder Schmutz gereinigt. Das Spülen von Lebensmitteln erfolgt meist unter laufendem Wasser im Spülbecken.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.